2. ExtraTerrestrische Kommunikation

ExtraTerrestrische Kommunikation (Channeling)
14. 10. 20
posted by: Jacqueline Fiolet
Zugriffe: 10604

Wir sind im Universum nicht allein. Die weltweit führenden Astronomen haben berechnet, dass es allein in unserer eigenen Galaxie etwa 100 Millionen Sterne geben muss, die Planeten mit den richtigen Bedingungen zur Lebenserhaltung haben.

Also, wo sind sie? Und wie können wir mit ihnen kommunizieren?

 

 


Wir sind nicht allein im Universum. Vor einigen Jahren schien diese Vorstellung unwahrscheinlich; heute wird die Existenz extraterrestrischer Intelligenz von den meisten Wissenschaftlern als selbstverständlich angesehen. Die weltweit führenden Astronomen haben berechnet, dass es in unserer eigenen Galaxie etwa 100 Millionen Sterne geben muss, die Planeten mit der richtigen Chemie, Größe und Temperatur haben, um die organische Evolution zu unterstützen.

Wenn wir bedenken, dass unsere eigene Galaxie, die Milchstraße, nur eine von mindestens einer Milliarde anderer Galaxien ist, die unserer im beobachtbaren Universum ähnlich sind, ist die Anzahl der Sterne, die eine Form von Leben unterstützen könnten, astronomisch. Da unsere Galaxie im Vergleich zu anderen im Universum sehr jung ist, müssen wir davon ausgehen, dass die "Anderen" viel weiter fortgeschritten sind als wir. Also, wo sind alle und warum können wir nicht mit ihnen kommunizieren?

Die Realität ist, dass sie bereits hier sind. Sie kontaktieren uns bereits jeden Tag.
Aber damit die Kommunikation stattfinden kann, braucht sie einen Sender und einen Empfänger innerhalb derselben Bandbreite. Ein Radio, das nicht auf die richtige Frequenz eingestellt ist, bringt keine sinnvollen Informationen hervor.

Die meisten Menschen und Wissenschaftler greifen mit unseren 3D irdischen Sinnen nach unseren Raumbrüdern im Universum. Sie haben versucht, sie mit unseren physischen Augen und Ohren zu sehen (d.h. technische Erweiterungen) und nach jahrzehntelanger Suche können wir sie nicht finden. Die Sache ist die.... die meisten außerirdischen Wesen existieren in höheren Dimensionen. Obwohl die menschlichen Sinne in unserer 3D-Dimension brillant arbeiten, sind sie in den höheren Dimensionen nutzlos, und genau deshalb können wir sie auf diese Weise nicht finden und mit ihnen kommunizieren.

Jeder unserer fünf Sinne, mit denen wir die äußere physische 3D-Welt beobachten, hat einen erweiterten Teil zur Beobachtung unserer inneren Welt mit höheren Dimensionen. Obwohl die Menschheit im Laufe der Zeit davon abgehalten wurde, diese inneren Sinne zu nutzen, entwickeln heute immer mehr Menschen auf der Erde diese Fähigkeiten wieder und sind in der Lage, in anderen Dimensionen zu sehen, zu fühlen, zu hören und manchmal sogar zu riechen oder zu schmecken. Und hier kann der Kontakt mit den ExtraTerrestrischen stattfinden.

Einer der erfüllendsten Aspekte bei der Arbeit als ET-Heiler mit diesen extraterrestrischen Wesen ist, dass man mit ihnen kommunizieren kann. Diese extraterrestrischen Wesen kommunizieren telepathisch durch das Unterbewusstsein des ET-Heilers, senden Frequenzen, die mit Botschaften, Bildern, Gefühlen des ET-Heilers resonieren und nutzen so bereits vorhandenes Material, damit der ET-Heiler die Bedeutung erkennen kann.
Wie zum Beispiel würden sie ein Bild von etwas völlig Unbekanntem für den ET-Heiler (s) aussenden, er wird die Botschaft einfach nicht verstehen. So verwenden sie Frequenzen (d.h. Nachrichten), die für den ET-Heiler verständlich sind.

Dies wird deutlich, wenn zwei ET-Heiler gemeinsam am selben Kunden arbeiten. Beide können leicht unterschiedliche Bilder erhalten, aber beide geben dem Kunden ähnliche Informationen. Und natürlich gibt es hier immer ein gewisses Maß an persönlicher Interpretation. Beachten Sie, dass dies IMMER der Fall bei Channeling ist, daher teilt und überprüft der ET-Heiler die Informationen mit dem Kunden. Meistens sind die Informationen unglaublich präzise und falls sie nicht klar genug sind, bittet der Heiler um weitere Erklärungen.
Bis jetzt sind wir noch keinen Kunden begegnet, der sich in den Informationen, die die außerirdischen Wesen liefern, nicht wiedererkannt hat.

Die Kommunikation mit diesen extraterrestrischen Wesen findet immer während der ET-Heilungssitzungen statt, aber natürlich ist es auch möglich, nur mit ihnen zu kommunizieren, indem man den ET-Heiler lediglich um eine Channeling-Beratung bittet.
Wir können ihnen Fragen stellen, die von persönlichen Fragen bis hin zu allgemeinen Fragen der Erdumwandlung reichen. Die von uns verwendeten ET-Guides (Kommunikatoren) haben einen medizinischen Hintergrund und sind nicht ausreichend ausgebildet, um detaillierte Informationen zu technischen Fragen wie Nullpunktenergie zu liefern, so dass sie diese Frage an anderer Stelle stellen müssen. Insofern sind sie wirklich nicht so verschieden wie der Mensch!

Also, meine Freunde, wir laden euch ein.

Wenn Sie das anspricht, kommen Sie zu uns auf das monatliche Channeling-Meeting und erleben Sie es aus erster Hand.